Für Zimmer - maler-buchmann.ch



Hier sind ein paar Beispiele wie ein Zimmer oder Korridor gestaltet werden kann.

Bei einer Raumgestaltung können einzelne oder alle Wände mit einer anderen Farbe oder Tapete gestaltet werden. So zum Beispiel mit einem warmen Farbton wie Gelb, Orange, Rot oder Braun. Oder mit kühleren Farbtönen wie Blau, Violette oder Grünblau. Die Wände können auch in speziellen dekorativen Maltechniken gestaltet werden. Wie zum Bespiel mit Schwamm-, Spenkeltechnik oder mit Schablonen.

Auch mit verschiedenen Mustertapeten lässt sich ein Zimmer besonders schön gestalten. Mit Bordüren lassen sich die Räume interessant unterteilen. Es gibt auch spezielle Tapeten wie zum Beispiel eine Metalltapete mit ihren Glanzeffekten. Bei Kinderzimmer kann man spezielle Tapeten mit farbenfrohen Muster einsetzen. Tapeten und Farben beeinflussen auch optisch ein Zimmer oder Korridor.

So wirkt ein niedriger Raum höher, wenn … senkrechte gestreifte Tapeten geklebt werden die Decke sehr hell bzw. weiss gestrichen wird / man die Decke zusätzlich beleuchtet.

Ein Zimmer wirkt niedriger, wenn … man ein Streifen-Dessin waagrecht bzw. ein waagrecht ausgerichtetes Muster tapeziert man nicht bis zur Decke tapeziert / die Decke dunkler streich man die Beleuchtung nach unten richtet

Ein Zimmer gewinnt an Tiefe ...... wenn man eine Wand in einem Farbton streicht der optisch zurücktritt, z.B. ein mittleres Blau oder Blaugrün, während die Seitenwände hell gehalten werden. Die Decke in Längsstreifen tapeziert wird.

Ein kleiner Raum wirkt grösser, wenn ….man die Decke und Wände hell streicht oder tapeziert - · man kleine Mustertapeten einsetzt.

Ein grosses Zimmer wirkt kleiner, wenn…. man starke Farben bevorzugt oder grosse Mustertapeten einsetzt.