Sandatex - maler-buchmann.ch


Produkte-Informationen über das Glasfasergewebe Scandatex

Ausgangsstoff für das Glasgewebe ist eine auf 1400 ºC erhitzte Glasmasse, aus der sich Fasern unterschiedlicher Stärke und Länge ziehen lassen. Sie werden zu Gewebe mit verschiedenen Strukturen verarbeitet. Der Grundstoff des Glasfasergewebes bringt einige wichtige Vorteile mit sich. Glasfasertapeten / Gewebe sind nicht brennbar, bei Hitzeentwicklung werden keine giftigen Gase frei. Glas ist feutigkeitsbeständig und damit auch verrottungsfest. Feine Risse in der Wand, die sich durch normale Tapeten abzeichnen würden, bleiben unter Glasfasergewebe unsichtbar. Schlechter Putz und Unebenheiten zeichnen sich aber deutlich ab. Der Wandbelag ist absolut reissfest, und der Untergrund wird durch die armierende Wirkung des Gewebes verfestigt. Trotz seiner mechanischen Festigkeit ist der Wandbelag wasserdampfdurchlässig und hat eine feuchtigkeitsausgleichende Wirkung.. Glasfasergewebe sind damit für Bad und Küche geeignet, wenn ein feuchtigkeitsregulierender Kleber und eine entsprechende Farbe zum Überstreichen verwendet werden. Glasfasergewebe zählt nicht zu den preiswertesten Wandbelägen. Wenn man berücksichtigt, dass eine damit beklebte Wand mehrfach überstrichen werden kann und das Gewebe eine hohe mechanische Festigkeit bietet, relativiert sich der Preis. Glasfasergewebe gibt es in verschiedenen Muster, die je nach Lichteinfall mehr oder weniger deutlich hervortreten. Wird häufig eingesetzt in stark strapazierten Räumen wie Korridor, Küche, Kinderzimmer oder
Treppenhaus. Die dekorative Wandbeschichtung hat sich aber auch im Wohnbereich durchgesetzt.